Springe zum Inhalt

Gute Vorsätze

Aus welchem Grund sind die guten Vorsätze so beliebt?

Der Jahreswechsel setzt bei vielen Menschen unglaubliche Kräfte frei.

Oft bemerken die Menschen, dass ihre neuen guten Vorsätze sich nur unwesentlich von denen aus dem Vorjahr unterscheiden.

Voller Tatendrang versuchen wir unser Leben mit einem Schlag, am 1.1. umzukrempeln.

Das heißt: Viel vorgenommen und noch viel weniger verändert.

Aus welchem Grund ist das so ?

Macht es unter diesem Gesichtspunkt überhaupt Sinn sich – gute Vorsätze – vorzunehmen?

JA!!! Es ist sinnvoll all jene Dinge in Meinem Leben zu verändern mit denen Ich noch nicht so glücklich bin, wie Ich es mir vorstelle.

Es gibt sie, die Menschen, die erfolgreich sind – also Ihre Ziele erreicht haben.

WIE – haben sie das gemacht? Was machen diese Menschen anders?

Kennst du auch Menschen, die reden dauernd davon – sie wollen nicht mehr so viel Rauchen, nicht mehr so ungesund essen, nicht mehr so faul sein,….

Spürst Du schon welches Bild Du vor deinem inneren Auge hast?

Diese Menschen beschäftigen sich die meiste Zeit mit dem, was sie nicht mehr haben wollen. Ihre ganze Energie stecken sie in die Gedanken, was sie nicht mehr wollen.

Worauf programmieren sie ihr Gehirn – auf Rauchen, ungesund Essen,…

Gedanken erschaffen Realität – auch wenn diese nicht witzig sind!

Oft wissen wir ganz deutlich, was wir nicht mehr wollen – erfolgreich wird die Sache erst dann, sobald wir klar sagen, sehen, spüren, was wir wirklich wollen.

Was ist das, was Du erreichen willst?

Es ist ganz sicher, dass Du alles erreichst, was Dir wichtig ist – sofern Du bereit bist den ersten Schritt in die Richtung – Wie sieht mein Leben in richtig gut aus? – gehst.

Unsere alten Gewohnheiten sind nur Verhaltensweisen – die gute Nachricht – diese lassen sich verändern.

Wie genau ein Ziel aussehen, beschrieben sein darf, um noch erfolgreicher zu sein, werden wir in unserem 1- tägigen Workshop „Ziele“ im Sommer 2013 bearbeiten.

Es gibt eine ganze Reihe von Werkzeuge dafür – für Dein noch erfolgreicheres Leben.


Im Sommer 2013 deshalb, damit Du schon jetzt damit beginnst und dich über Deine neuen Erfolge Ende 2013 schon freuen kannst.


Beginne! Jetzt!

Gelassenheit

Wünschen Sie es sich auch manchmal, im Alltag und im Beruf gelassener zu sein?

Die Vorstellung – gelassen und entspannt die täglichen Herausforderungen zu meistern – ein wirklich schöner Gedanke.
Und diese Gedanken werden für Sie Realität.

Der Schlüssel zu mehr Gelassenheit ist ein liebevoller Blick auf sich selbst und auf alles um uns herum.

Sobald Sie die Welt, die Menschen und sich selbst mit einer liebevollen Einstellung anschauen, fällt es Ihnen schon viel leichter gelassen zu sein.

Wann haben Sie sich das letzte Mal gesagt, was Sie toll an sich finden?

Wann haben Sie sich das letzte Mal etwas Liebevolles gesagt?

Wann haben Sie das letzte Mal einem Menschen in Ihrer Umgebung diese liebevolle Einstellung zukommen lassen?

Gelassenheit steigert unsere Lebensqualität und sie lässt uns gesund bleiben.
Gelassene Menschen treffen gute Entscheidungen, da Sie einen optimalen Zugang zu all Ihren wunderbaren Ressourcen haben.

Ich wünsche mir die Gelassenheit,

die Dinge hinzunehmen,

die ich nicht ändern kann;

den Mut,

die Dinge zu ändern,

die ich ändern kann;

und die Weisheit,

das eine vom anderen zu unterscheiden.

Welches sind in Ihrem Leben, die Dinge, die Sie annehmen können wie sie sind?
Welches sind die Dinge, bei denen Sie jetzt bemerken, dass Sie durchaus in der Lage sind sie zu verändern?

JA, Veränderung ist neu, ungewohnt und GUT!
Sie trainieren Ihre Flexibilität.

Für Sie gibt es danach nicht mehr nur die eine Art zu reagieren.
Sie bleiben viel leichter in Ihrem inneren Gleichgewicht.
Sie gewinnen mehr von Ihrem inneren Vertrauen, Zuversicht und Optimismus.
Gelassenheit entsteht aus der Liebe zum Leben und zu anderen Menschen.

In welchen Situationen in Ihrem Leben sind Sie jetzt schon gelasssen?

Welches Bild, Gedanke, Geräusch, Geschmack, Duft lässt Sie in einen entspannten Zustand gehen?
Spannend herauszufinden, wie viele Gedanken und Bilder – unser Gehirn liebt Bilder – uns einfallen.

Diesen Muskel dürfen wir wieder trainieren, um ihn in einer für uns noch gefühlt herausfordernden Situation parat zu haben.

Gedanken erschaffen Realität! Wie darf Ihre Realität aussehen?
Wir dürfen Neues lernen und üben!

Je öfter Sie üben, desto schneller haben Sie Erfolg in den unterschiedlichen Situationen gelassener zu sein. Es geht so viel leichter als Sie möglicherweise gedacht hätten.

TIPP:

Jeden Abend vor dem Einschlafen an 1 -3 Situationen denken, die heute schön waren.
Lassen Sie diese Bilder vor Ihrem inneren Auge groß und farbig werden. Vielleicht hören Sie Stimmen, Geräusche oder Schmecken, Riechen etwas Bestimmtes.
Genießen Sie das Gefühl, welches Sie jetzt haben – baden Sie darin!

Mit diesen wunderbaren Gedanken schlafen Sie ein! Himmlisch!

Am Morgen, bevor Sie Aufstehen denken Sie an 1- 3 Situationen, auf die Sie sich heute freuen.
Gerade Dinge, die möglicherweise Neu sind – freuen Sie sich darauf.
Lassen Sie diese Bilder vor Ihrem inneren Auge groß und farbig werden. Vielleicht hören Sie Stimmen, Geräuschei oder Schmecken, Riechen etwas Bestimmtes.

Genießen Sie das Gefühl, welches Sie jetzt haben – baden Sie darin!

Mit diesen wunderbaren Gedanken starten Sie in den Tag!

Zaubern Sie ein Lächeln auf Ihr Gesicht und Sie werden ein Lächeln ernten

GLÜCK- Was bedeutet GLÜCK für Dich ?
Für mich hat es so viele Seiten. Ich empfinde genau dies für mich als großen Reichtum.
Es gibt keine festgelegte Reihenfolge.
Denn wer von uns bestimmt darüber ? Du bei dir und ich bei mir und du bei dir und du bei dir und....
Wie viel Glück , ganz ehrlich, kannst du jetzt aushalten ?
Hast du schon bemerkt, es ist heute schon mehr als gestern ?
Glücksmomente – Welches sind deine 3 Favoriten ? ( Deine 10, 100, 1000,...... )
Lass uns klein beginnen, für die , die länger nicht darüber nachgedacht haben.
Spürst du schon, wie sich deine Mundwinkel nach oben schieben, sobald du auch nur an einen deiner Favoriten denkst ?
Da gibt es so Wunderbares für Dich zu sehen. Dein Bild ist groß und farbig, möglicherweise erlebst du sogar einen Film. Du siehst durch deinen Augen diesen wunderbaren Augenblick. Sobald du dich traust diese Bilder noch intensiver zu erleben, sie wieder lebendig werden zu lassen, ist dieses Glücksgefühl in dir. Ich gratuliere dir, du hast es geschafft! Viele sind noch auf der Suche und werden es auch bleiben – sie dürfen ihre Glücksmomente noch finden.
Die Töne, die Stimmen , die du hörst, sie haben genau die für dich angenehme Lautstärke. Du kannst gerne den unglaublich tollen Dolby-Surround-Sound nutzen. Die Profis unter uns lieben genau diese Qualität.
Das supergute – Rund-um-Gefühl. Ich spüre bei mir gerade schon das Gänsehaut-Feeling, sobald ich an meinen Favoriten denke.Wo kannst du dein gutes Gefühl in dir wahrnehmen?Stimmt, wir dürfen wieder Gefühle in uns wahrnehmen. Spür in dich hinein! Möglicherweise sitzt es heute an einer anderen Stelle. Lass dich überraschen.:-))
Möglicherweise hast du Lust folgendes auszuprobieren :
Sobald du in deinem guten Gefühl bist, lass dich inspirieren und finde ein Symbol für diese Situation. So kannst du im Alltag ganz schnell diesen „Anker“ nutzen.Allein der Gedanke da dein Symbol zaubert dir schon ein Lachen ins Gesicht.
Wir hatten ein schönes Glückserlebnis mit wunderbaren 14 Teilnehmern bei einem Seminar. So viel Lachen, erstaunte Gesichter und gute Gefühle. Ja- Leben und Lernen darf leicht sein und macht uns so viel Freude. Einige Teilnehmer hatten verwirrte Gesichter und ich mag den Gedanken. Jetzt kommen Gedanken in Bewegung, die Starre löst sich auf und Neues hat Platz.Die Erkenntnis, ich darf bei mir beginnen. Ich bin verantwortlich für meine Gefühle. Die Teilnehmer haben erfahren, wie sie gut mit sich selber umgehen können.
Die Kraft zu spüren, wie schön es ist, anderen Menschen in meiner Umgebung gute Gefühle zu machen.Ja. Für den ein oder anderen eine neue Sichtweise von Welt.
Das Feedback war klasse. Jetzt hab ich richtig was gelernt. Ich hab verstanden, dass ich für mich die Verantwortung habe und ich mich verändern darf.
Die lachenden Gesichter beim Verabschieden. So schön !!!

Glück wird mehr, sobald Du es teilst.

Liebe Grüße
Birgit Nather

Heute ist der erste Tag nach den Sommerferien ! Und ?? Ist er DIR schon begegnet ?? Wer ?
Der „Ernst des Lebens“:
Der „Ernst des Lebens“ beginnt – so sagt meine Nachbarin.
Kennst Du den Ernst des Lebens ? Ist er Dir schon mal begegnet ?

Wer ist dieser Ernst, von dem so viele reden:

Also, ich kenne einen Ernst, und ich kann euch sagen, der ist echt nett. Groß, blond mit Sommersprossen und fährt echt cool Skateboard. Meint Ihr den ? Na klar, meint ihr den, wen denn sonst.
Wenn ihr damit meint, mit viel Spaß und guter Laune unterwegs zu sein, dann freu ich mich echt schon auf diesen Ernst. Er kann gerne jeden Morgen vor meiner Tür stehen, am besten übernimmt er gleich auch das Wecken.

Wie glaubst du, wird dein Tag wohl sein, wenn dieser Ernst dich weckt?

Du öffnest deine wunderschönen Augen und dich lacht dieses Sommersprossengesicht lustig an. Da kannst du diesmal gar nicht muffig im Bett liegen bleiben. Da hast du gleich Lust den Tag zu beginnen und zwar mit guter Laune.

Aus welchem Grund solltest du den Tag auch mit einer anderen Laune beginnen wollen?
Du spürst schon jetzt, es ist deine Entscheidung mit welcher Laune du aufstehst, kein anderer als du entscheidet.

Hast du schon mal so eine unglaublich gute Stimmung gespürt, die , die Ernst immer auf der Skateboardbahn fühlt, sobald ihm ein neuer guter Sprung gelungen ist ?
Bestimmt !
Komm erinnere dich ganz leicht daran ! Genau – jetzt hast du es. Es braucht nur ein wenig Übung. Nimm dieses Gefühl und stell dir mal vor – nur vorstellen bitte- du beginnst jeden Tag , genau mit diesem Gefühl.

Unglaublich- oder !
Du triffst die Entscheidung in jeder Sekunde deines Lebens, wie gut dein Gefühl für eine Sache ist.

Dieser Ernst kann gerne mal vorbei kommen und mich anstecken- nein – nicht mit Schnupfen -sondern mit seinem Lachen und seiner guten Laune.
Er ist entspannt und genau dann gelingen ihm die besten Sachen.
Oft wird er gefragt: Wie machst du das ? Du bist echt ein cooler Fahrer und ein guter Schüler ! Da grinst er erst einmal.

Bei den Sprüngen, da ist es Übung und ich seh mich in Gedanken den Sprung schon lange machen. Jede Einzelheit kann ich mir da in Gedanken anschauen. Ich mach da, so was, wie einen kleinen Film in meinem Kopf.

Probier es doch mal selbst aus. Das macht echt Spaß!

In der Schule ist es das Gleiche. Ich durfte lernen, wie ich mich motiviere und hab erkannt, dass ich alles schaffen kann. Am Anfang, da hatte ich Unterstützung. So was wie einem Coach. Ihr wisst schon, wie die im Sport. Sie hat mir gezeigt WIE ich lernen kann. Das war schon ungewohnt und hat viel Spaß gemacht. Ich hab gelernt, dass es leicht gehen darf und sich gut anfühlen darf. Vielleicht hast du ja auch mal Lust darauf ?

Also, diesen „ERNST des Lebens“ treffe ich gerne immer wieder. Der macht mir MUT und gute Laune.

Möchtest Du auch mal so ein „Ernst“ für dich oder jemand anders sein ?

Ich freu mich schon jetzt darauf. Da zieht sich mein Lachen über mein ganzes Gesicht und ich hab ein wirklich gutes Gefühl.

Hast du schon bemerkt, wie leicht es für dich ist ?
Solltest du noch Unterstützung benötigen, dann weißt du ja, wo du sie bekommst !

Zeugnis – Hexenschrift mit Schlagsahne oder Bitterwurz

Jetzt ist es wieder soweit. Die Sommerferien kommen näher und damit auch die Zeugnisse für das Schuljahr.
Sommerferien sind klasse, beliebt und heiß ersehnt, ganz im Gegenteil zu den Zeugnissen .
Bei uns hieß es früher „Hexenschrift mit Schlagsahne“ , oder für manchen vielleicht auch mit Bitterwurz! Diese „Hexenschrift“ hatte manch Magisches für jeden einzelnen verborgen.

Wie hat der Lehrer mich benotet ?
Komm ich noch mal mit einem blauen Auge davon ?
Wie werden meine Eltern auf das Zeugnis reagieren ?
Ich weiß jetzt schon, wie meine Ferien aussehen – dauernd muss ich was lernen !
Mist – ich muss die Klasse wiederholen ! Für die anderen bin ich der Loser und alle Freunde haben es geschafft !

Wie viele solche Glaubensmuster stecken heute noch in uns ?

Wie viele Kinder trauen sich mit Ihrem Zeugnis nicht nach Hause ?
Jedes Jahr werden es mehr! Die Sorgentelefone laufen heiß.

Wie leicht können Sie Ihrem Kind das Nachhause kommen machen ?

Erinnern Sie sich an Ihre Schulzeit, hatten Sie Hexenschrift mit Bitterwurz – was hätte Ihnen geholfen ?

Mir hat es unheimlich gut getan zu fühlen, dass ich mit all meinen Stärken und auch mit meinen Schwächen geliebt und respektiert werde. Mein Selbstwert hängt nicht von guten Noten ab.

Mir hat geholfen, dass wir uns gemeinsam angeschaut haben, was ist alles gut gelaufen und was sind die schönen Momente dazu.
Wir haben oft nur den Fokus auf den Fehler, auf dem was schlecht gelaufen ist und reden darüber stundenlang. Dies macht uns und den Kindern keine guten Gefühlen und genau die benötigen die Kinder und auch wir wieder, sobald es um das Thema Schule und Lernen geht. Alles Gute und Schöne nehmen wir mit einem Nicken zur Kenntnis und haken es viel zu schnell ab. Hier dürfen unsere Bilder groß, lebendig, farbig, lustig,... sein. Hier liegt die Motivation verborgen.

Schulnoten und auch das Zeugnis sind nur – Feedback. Nicht mehr und nicht weniger. Bin ich mit diesem Feedback zufrieden -dann weiter so – go for it ! Bin ich damit nicht zufrieden – dann darf ich etwas anders machen !
Was tun wir bei den Noten, die nun weniger klasse sind ? Wie gehen wir damit um ?

Ignorieren, und so tun als ob es dann schon beim nächsten Mal besser wird ? Ganz im Ernst, hat dies bei Ihnen schon jemals funktioniert ?
Bei mir nicht !
Da sich mit den bisherigen Methoden und Vorgehensweisen der Erfolg nicht eingestellt hat, dürfen alle Beteiligten etwas anders machen.
Solange alles beim Alten bleibt – wie soll das Ergebnis sich verändern ?

Was können Sie als Eltern tun ?

Reden Sie mit Ihrem Kind, was ist das, was es im nächsten Schuljahr erreicht haben möchte.
Worauf haben die Kinder jetzt Ihren Fokus – auf Ziele – sind auch etwas für Kinder- Jugendliche und Eltern.

Doch WIE ?

Mit mir schreiben die Kinder Ihr Zeugnis für das nächste Schuljahr.
Jeden Tag zu sehen, was ist das Ziel, für das ich jeden Tag arbeite. Und die Frage – bringt mich das, was ich jetzt gerade mache, meinem Ziel näher ? Ich habe eine Wahlmöglichkeit und die Freiheit mich so oder so zu entscheiden.
Die Kinder erfreuen sich daran - dies ist mein Ziel. Ziele, die wir aufschreiben und in allen Sinnen erleben, werden viel schneller Wirklichkeit als wir je gedacht hätten.

Eltern und Kinder dürfen neue Strategien ganz leicht lernen und damit schnell Erfolg haben.
Hier greift mein Lerncoaching . Rufen Sie mich an und ich unterstütze Sie und Ihr Kind!

Ihre Birgit Nather

Motivation - Motor für den Erfolg ( Teil 1 )
Diese Schlüsselkompetenz scheint einigen SchülerInnen mühelos zu Verfügung zu stehen und den anderen fällt es schwer sich aufzuraffen und los zulegen – der Kampf mit dem „ inneren Schweinehund“ wird täglich mehr.Je länger Ihr Kind das Lernen hinausschiebt, desto größer wird gefühlt der Berg an Arbeit.“ Ich schaff das eh nicht“, diesen und andere Sätze hören Sie Ihr Kind häufig sagen. Wie können SchülerInnen diese Lustlosigkeit überwinden ?
„ Du musst dich nur besser motivieren „,bekommen sie als Rat! Doch,wie geht das, sich selber motivieren ? Wie kann der Motor angestellt und zum Laufen gebracht werden ?
Die entscheidene gute Nachricht: Motivation kann jeder selbst erzeugen, trainieren und abrufen !
Hier ist es hilfreich zu wissen welcher Motivationstyp bin ich.Bin ich der internale oder externale Typ. Der internale Motivationstyp bekommt den Antrieb aus sich selbst, er braucht keine Aufforderung von anderen.Es wird nicht in Frage gestellt, das gelernt wird.Dies ist ein Merkmal von mehreren. In unserem Coaching erarbeiten wir mit den SchülerInnen genau diese Frage und sie erhalten praktische Tipps für Ihr erfolgreiches Lernverhalten. Rufen Sie uns an, wenn Sie mehr erfahren möchten....

Hallo,

stell dir vor du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen:

Jeden Morgen stellt dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat.
Die erste Regel ist: Alles, was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird dir wieder weggenommen, du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir die Bank ein neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag.

Zweite Regel: Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und du bekommst kein neues mehr.

Was würdest du tun? Du würdest dir alles kaufen was du möchtest? Nicht nur für dich selbst, auch für alle Menschen, die du liebst ... vielleicht sogar für Menschen die du nicht kennst, da du das nie alles nur für dich alleine ausgeben könntest ... du würdest versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen oder?
Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität!

Jeder von uns hat so eine "magische Bank". Wir sehen das nur nicht. Die magische Bank ist die Zeit. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn dieser Tag vorbei ist, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben. Was wir an heute nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren, vergangen.

Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung. Was machst du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro?

Also fang an dein Leben zu leben!
Ich wünsche einen ganz wunderschönen Tag!!

Heute ist Heilig-Abend.

Unser Sohn fiebert diesem Festtag seit langem entgegen. Dieser Zauber ,diese Stimmung, all die besonderen Schwingungen sind gerade heute deutlich zu spüren. Ich wünsche Euch und Euren Familien viel von diesem Zauber. Ruhe und Aktion. Nähe und Liebe für Dich und Deine Lieben.
DANKE an alle, die meinen Adventskalender begleitet haben.

Das Leben ist eine Chance
nutze sie.
Das Leben ist schön
bewundere es.
Das Leben ist ein Traum
verwirkliche IHN.
Das Leben ist eine Herausforderung
nimm sie an.
Das Leben ist kostbar
gehe sorgsam damit um.
Das Leben ist ein Reichtum
bewahre ihn.
Das Leben ist ein Rätsel
löse es.
Das Leben ist ein Lied
singe es.
Das Leben ist ein Abenteuer
wage es.
Das Leben ist LIEBE genieße es. ( Mutter Theresa )

DU bist ein himmlisches Wesen. Die Schöpferin und der Schöpfer DEINES Lebens. Es gibt noch andere himmlisches Wesen – die Engel.

Für wenn bist DU ein Engel und wer ist oder war DIR ein Engel in den vergangenen Tagen ?...

.....Es gibt Engel, die haben keine Flügel und sind doch stets zur Stelle.
Welchen hast Du DIR bestellt ?

Ich wünsch DIR einen, der da ist, wenn DU gehalten sein möchtest.
Ich wünsch DIR, dass DU dieser Engel für DICH und andere sein kannst.

Versuchen wir, das Beste eines jeden Menschen zu erkennen,
den anderen im bestmöglichen Licht zu sehen.
Diese Einstellung erzeugt sofort ein Gefühl der Nähe,
eine Art Geneigtheit, eine Verbindung. ( Dalai Lama )

Bis morgen